Heel wat Neeis

Alberts Huus - An der Königsheide 17 - 27578 Bremerhaven - Gästehaus, Hostel und mehr

KuBi Nord in Alberts Huus jetzt auch auf facebook!

Wir sehen uns am Samstag, den 18. November um 20.00 Uhr bei Oliver Scheidies aus Freiburg. Gefühlvoll, witzig, frech und geistreich sind die Songs von Scheidies. Der songschreibende Sänger macht aus einem Liederabend kurzerhand ein ausgesprochen unterhaltsames Musiktheater. Da gibt es zum Beispiel die Parodie als "Udo Hindenberg" auf das kultige Original, welche verblüffend eng an dessen schnoddriger Diktion und urkomisch ist. Als Entertainer überzeugt Scheidies, wenn er zusammen mit dem Publikum das satirische Lied "Groovezeit" intoniert und dass er auch Improvisationstalent hat, zeigt Scheidies mit einem minutenlangen Song, den er spontan aus drei vom Publikum genannten Begriffen drechselt. Ein musikalisches Fest mit humorvollem Tiefgang ist garantiert.

Gemütlich und winterlich wird es am Samstag, den 9. Dezember, 20.00 Uhr, mit dem Bremerhavener Märchenerzähler Franz Lidecke. Franz Lidecke, Jahrgang 1937, Ausgebildeter Märchenerzähler in der Europäischen Märchengesellschaft, erzählt uns schöne und spannende Märchen für Erwachsene aus aller Welt. Seine Gestik, seine Mimik und seine ausgebildete Stimme lassen seine Zuhörer die Außenwelt vergessen. Grog und Glühwein helfen dabei, dass der Winter draußen bleibt.

Am Samstag, den 20. Januar 2018 ist der Berliner Baby Kreuzberg um 20.00 Uhr zum zweiten Mal in Alberts Werkstatt zu Gast. Nicht nur, dass er der erste Musiker war der vor zwei Jahren in Alberts Huus spielte, er hat eine beeindruckende Stimme, er spielt absolut amtlich seine Guild Gitarre, er kann Songs schreiben, er hat trotz seiner jungen Jahre fast 30 Scheiben veröffentlicht, er ist Singer/Songwriter, Punk, Rocker, Blueser, Cowboy und Rock ‚n’ Roller und er ist wieder da. Marceese alias Baby Kreuzberg.

Am Samstag, den 24. Februar um 20.00 Uhr steht der Franzose Claude Bourbon auf der Bühne. Claude Bourbon, in Frankreich geboren und in der Schweiz aufgewachsen, wo er eine klassische Musikausbildung erhielt, lebt heute in England. Als Fingerpicking-Gitarrist hat er eine unglaubliche Fusion aus Klassik und Jazz geschaffen, mit flüchtigen östlichen Einflüssen, spanischen und lateinamerikanischen Elementen und Zügen von Western Folk. Seine Stimme erinnert an die berühmten Folkmusiker der 60er und 70er Jahre. Seine Vorbilder lassen ein wenig erahnen wohin der Weg an diesem Abend gehen wird: Paco De Lucia, Richie Blackmore, Joaquin Rodrigo, JJ Cale, Monty Python, JS Bach und Stevie Nicks.

Aus dem schönen und wilden Südwesten Englands besuchen am Samstag, den 14. April, 20.00 Uhr, „The Diamond Family Archive“ die Werkstatt. Die Multiinstrumentalisten aus The South Hams in Devon zaubern u. a. mit Drums, Loops, Keyboards, Kinderspielzeug und Geigenbögen hypnotische Lo-Fi Psych-Folk Klänge, die den Zuschauer nicht mehr loslassen. Irgendwo zwischen Post-Rock, traditional Folk, spiritual Soul Music und Psychedelic Rock fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt.

Mit einem besonderen Leckerbissen startet der Verein dann wieder in die (hoffentlich) Open Air Saison: Am Samstag den 12. Mai 2018 um 20.00 Uhr ist der Wahlberliner Sedlmeir zu Gast in der Werkstatt. Er nennt sich selber den schmierigsten Schlagersänger Deutschlands. Der Berliner bewegt sich irgendwo zwischen Trash, Punkrock, Schlager-Satire und Elektronischer Musik. Im Gepäck hat er auch seinen nunmehr sechsten Langspieler „Fluchtpunkt Risiko“ mit Space-Pop-Songs, schmutzigen Krimi-Rockern und absurder Unterhaltungsmusik.

Samstag, 9. Juni 2018 um 20:00 - Tim Lothar
Er ist Preisträger der meisten wichtigen Europäischen Auszeichnungen im Bereich Blues. Eine Gitarre, eine außerordentliche, starke Stimme und sehr persönliche Songs in einer Intensität, die atemlos macht. Tim Lothar, aufgewachsen in Kanada, präsentiert fast ausschließlich eigene Songs. Sein erstes Album erhielt weltweit beste Kritiken. Für das zweite Album bekam Tim Lothar zwei der wichtigsten dänischen Preise. Mit dem dritten Album im Gepäck präsentiert er sich als gereifter Künstler, der seinen eigenen Stil gefunden hat.

Kulturprogramm veranstaltet vom KuBi Nord e.V. in der Kunst- und Kulturwerkstatt hinter Alberts Huus - An der Königsheide 17, Bremerhaven - Tel.: 0471 304 008 61 - info@kubi-nord.de - www.kubi-nord.de

Alberts Huus erreicht man mit den Bussen 501, 502, 505, 506, 511, 525, 528, 550, Moon-Liner und Night-Liner (HS Parkstraße oder Königsheide). Und es gilt wie immer: der Eintritt ist frei, der Hut geht rum und natürlich „Refugees welcome“!